retour hom

OE3XHR Aufbau Teil 2 zum 12.08.2004

 

An Tagen zuvor habe ich für die 70 cm Winkel Antenne eine neue Flansch Buchse besorgt, angebracht und in den Strahler ein Loch gebohrt mit Gewinde, verschraubt und verlötet. Sowie alles wieder zusammengebaut, zudem eine als Reserve für den Nebelstein, weil bei der dort montierten Winkel Antenne die gleichen Defekte vorliegen.

Beim letzten Montagetreffen wurde dieser Termin ausgemacht, also hab ich wieder meinen Bus vorher mit Material geladen und bin am 12.08.2004 über Groß Siegharts gefahren, wo Gerhard Witzmann zugestiegen ist. Gemeinsam sind wir dann über Horn ( Einkauf W-Lan Antenne für OE5AJP) und Umleitung wegen einer Straßenbaustelle um etwa 11.15 Uhr vor Ort eingetroffen.

OE3HIA der sich vorher telefonisch erkundigt hatte, wartete schon. Er notierte einige Stichwörter um in der QSP einen Bericht über den neuen OE3XHR zu verfassen.

Ich habe die 70cm Winkel Antenne wieder montiert und eingerichtet, sowie an alle 7/8 Hf Kabel eine Erdungsschelle angebracht und an das vorhandene Erdnetz angeschlossen. Da wir nur zu zweit waren hat Gerhard an den 3 Stück 7/8 Antennenkabeln im Schrank die N-Buchsen fachgerecht montiert während ich die Sicherungsautomaten sowie die 23cm TRX zu OE3XBR und das K-Net TRX zu OE3XNR einbaute und die sonstigen Einbauten an der Schalttafel fertigstellte. Dann wurde im Haus das Stromkabel mittels Automaten an das Haus Strom Netz angeschlossen, beschriftet und eingeschaltet.

Ab nun konnte der Node OE3XHR in Betrieb gehen weil der Strom vorhanden war.

Soweit war es aber noch nicht da ja der RMNC Node Rechner nicht betriebsbereit war und die letzten Tests in Wien erledigt werden müssen. Zudem war es auch schon spät und finster geworden.

Um 18 Uhr bekamen wir von Frau Beck noch ein stärkendes Essen, danach räumten wir noch alles in den Bus ein und sind um 20.30 Uhr wieder nach Hause abgefahren.

Es war schon mehr als 22 Uhr als ich in Heidenreichstein und nach 75 km Wegstrecke angekommen bin.

oe3igw am 02.10.2004

 retour hom