Dieses Jahr steht wieder der alljährliche Familienerholungsurlaub in Kroatien an. Letztes Jahr habe ich mich auf der Fahrt zum Urlaubsdomizil geärgert, da ich zwar über meinen Tracker meine Positionen ins APRS-Netz absenden konnte, aber selber komplett blind war. Eine Internetlösung scheidetet schon mal prinzipiell aus. Erstens wollte ich keine (wenn auch noch so geringen) Roaminggebühren bezahlen, zweitens wäre diese Lösung für mich als Funkamateur alles andere als akzeptabel ;-)

Grundsätzlich wäre es möglich, über den NF-Ausgangs des im Auto verbauten TRX, ein Kabel zum Handy herzustellen. Aprsdroid gibt es freundlicherweise auch in einer OSM-Version mit Offline-Karten, somit wäre diese Lösung Internetunabhängig. Aber mein TRX befindet sich im Kofferraum, da wollte ich nicht unbedingt noch ein Kabel quer durchs Auto verlegen. Also musste eine Bluetoothlösung her.

Durch einene Zufall habe ich von einem befreundeten OM einen Ot3m von Argentdata erstanden. Der OT3m stellt 2 serielle Schnittstellen zur Verfügung, über die APRS-Pakete im KISS-Format ausgegeben werden können. Es geht aber auch mit allen anderen Trackern, die das KISS-Protokoll ausgeben. OT1+, OT USB, Mini-TNC (mit KISS Firmware) und der Tinytrak 4 wären geeignete Kandidaten dafür.

undefined

 


Bauteilliste:

Max3232CPE
LF33CV Spannungsregler 3,3V
6x Keramikkondensator 100nF
Elko 10uF
2x Pin Header 4x1
Lochrasterplatine
HC-06 Bluetooth Modul

 

Nachdem ich dieses Bluetooth-Interface schon eine Weile in meinem Auto brav seine Arbeit verrichtet, habe ich mich entschlossen, dem Ganzen einen professionellen Touch zu verpassen ;-)

Hier das Ergebnis:

undefined

undefined

 Die Dateien für den Nachbau will ich euch natürlich nicht vorenthalten. Hier der Link für den Nachbau.

BT-Interface.SMD

 

Das HC-05 Bluetooth-Modul kann man für ca. 5 Euro aus China beziehen. Die restlichen Bauteile gibt es bei Reichelt.

Die Platine stammt wie üblich von DH4YM.

Zwischen Pin 1 des Bluetooth-Modul und Pin 10 des MAX3232 habe ich auf der Platine eine Brücke vorgesehen. Somit kann man das Interface auch nur zum "Mithören" verwenden. Zum Aussenden von Baken über APRSDroid ist diese Brücke natürlich zu schliessen.