!!! Seite in Arbeit !!!

CLIPEUM - PC-Software
Hierbei handelt es sich um Softwarekomponenten um Clipeum über einen PC zu steuern.
Installation
  1. Entpacke dieses Archiv in ein beliebiges Verzeichnis.
  2. Anpassen der Einstellungen in ClipeumSettings.xml.
  3. Wenn alles verbunden und konfiguriert ist, und Clipeum am RPI läuft, kann ClipeumControl.exe ausführt werden.
    Wenn alles passt, sollte jetzt eine Verbindung zum RPI aufgebaut werden können.
Clipeum Steuerung
Clipeum Control Fenster Dient zur direkten Steuerung der Montierung über einen PC.
Start mittels ClipeumControl.exe.
Betrieb mit Planetariumsprogrammen
Komunikationsarchitektur Clipeum bedient sich weitesgehend des LX200-Protokolls.
Teleskope, die dieses Protokoll unterstützen, werden in der Regel über die die serielle Schnittstelle (COM-Port) mit dem PC verbunden. Weshalb man in den Planetariumsprogrammen für dieses Protokoll üblicherweise nur eine Serielle Schnittstelle auswählen kann. Da der RPI allerdings mittels eines Netzwerkes (LAN) verbunden ist müssen wir die Steuersignale umleiten.

Dazu benötigen wir einen virtuellen COM-Port. Ich verwende hier die Software com0com. Diese stellt ein verbundenes Paar virtueller COM-Ports zur Verfügung. Die eine Seite des Paares wird im Planetariumsprogramm, die andere Seite im ClipeumSettings.xml eingestellt. Nun müssen wir nur noch ClipeumVComTCP.exe starten. Dies sorgt dafür dass die Steuerkommandos vom Planetariumsprogramm die über das virtuelle COM-Port-Paar gesendet werden an den Clipeum-Server am RPI weitergeleitet werden.
Zugegeben es scheint etwas umständlich. Leider habe ich nicht die nötigen Voraussetzungen einen eigenen virtuellen COM-Port zu programmieren.

Windows7 regt sich gerne über nicht signierte Treiber auf. Hier bitte unbedingt vor der Installation von com0com einen Blick in die readme.txt werfen.








Weiteres TODO:
Treiber + Steuersoftware für PC.
ASCOM
LXP.Telescope
Generic LX200 Protocol Telescopes
LXPTelescope(5.0.1)Setup.exe
Weitere Informationen
Kommunikationsprotokoll
Letzte Änderung: 02.02.2016