Geschichte der 13cm FM-Relaisfunkstelle OE1XKU

Mitte der 1990er Jahre wurde von OM Werner, OE1WRS, der bereits 1986 erfolgreich den ersten 23cm
Repeater in Wien in Betrieb nahm, ein 13cm FM-Relais konzipiert.
1999 bis 2001 war ich (damals noch OE1DMB) dann in den Aufbau mit eingebunden.

Das ist der fertige Aufbau des 13cm Relais in seiner ursprünglichen Variante. Alle Module wurden von mir in das Gehäuse eingebaut. Die meisten Module waren bereits fertig aufgebaut. Bei einigen anderen habe ich noch selbst Hand angelegt (Filter Abgleich etc.) oder sie selbst entworfen. Wie zum Beispiel die Anschaltung der Steuerung an den Relais-Sender. Dabei waren folgende Kriterien wichtig:
Möglichst flacher Modulationsgang im Sprachband, damit eine naturgetreue Wiedergabe möglich ist.
Filterung der Relaiskennung, da aus der Steuerung ein Rechtecksignal kommt.
Leichte Reduktion des Frequenzhubes der Kennung bei geöffnetem Relais, also QSO Betrieb.



Da das Relais im Freien montiert werden sollte, musste das Gehäuse wasserdicht sein. Hier prüfe ich gerade die Regenfestigkeit des Gehäuses. Dazu wurde es mehrere Minuten aus allen Richtungen, außer von unten, beregnet.

Auch die Antenne habe ich getestet. Dazu habe ich eine 30m Strecke aufgebaut. Als Empfangsantenne diente ein 85cm Offsetspiegel mit einer Dosenantenne. Durch Aufbau der Messstrecke in 2,75m über dem Boden und dem geringen Öffnungswinkel der Empfangsantenne konnten Bodenreflexionen, die das Messergebnis beeinflussen hätten können, zu einem großen Teil ausgeschlossen werden.

 

 

Am 12. Mai 2001 war es dann endlich soweit und das Relais wurde erfolgreich in Wien Simmering nach 80m Liftfahrt und weiteren 120m erklommener Wendeltreppe in 200m Höhe über Grund in Betrieb genommen. Kurz darauf, am 25. Mai, fuhr OE1WRS mit seinem Mobilequipment mit ca. 1 Watt Sendeleistung und einem Rundstrahler am Autodach zur Funkausstellung in Laa/Thaya. Dabei wurde die größte Entfernung von ca. 50 km bei seiner letzten Meldung vom Messegelände in Laa erreicht. Auf der nebenstehenden Karte sind der Relaisstandort mit einem roten Punkt und alle Standorte ausserhalb Wiens, von denen OM Werner hörbar war mit einem grünen Punkt gekennzeichnet.

Nach einigen Jahren Betrieb musste das Relais abgebaut werden, da der alte Kraftwerksturm in Wien Simmering abgetragen wurde.

Es folgten noch mehr Jahre in denen ein neuer Standort für den Repeater gesucht wurde.

 

Am 4. Dezember 2013 wurde dann das Relais in nahezu unveränderter Hardwarekonfiguration am heutigen Standort Satzberg wieder in Betrieb genommen. An diesem Standort befindet sich auch das 70cm Relais OE1XFU. Es zeigte sich jedoch, dass das 13cm Band im Vergleich zur Situation 12 Jahre zuvor, deutlich mehr durch andere Nutzer belegt war. Besonders auffallend waren einerseits WLAN Anwendungen in der jeweiligen Umgebung, andererseits aber auch die 13cm ATV Ausgabe am Wienerberg.

Satzberg_

antennentest_

 

 

Speziell für die Beeinträchtigungen durch die ATV Ausgabe konnte jedoch eine befriedigende Lösung in Form einer speziellen Antennenkonfiguration gefunden werden.

 

 

 

Hierbei strahlt eine Panelantenne Richtung Süden und eine zweite Richtung Osten. Da Richtung Westen und Norden topografisch keine Abstrahlung möglich ist, war die Rundstrahlantenne ohnehin nicht optimal.

antennenkonfig_

diagramm_

 

Ziemlich in der Mitte (Richtung Wienerberg) erreicht man dadurch einen Einschnitt im Richtdiagramm, der die Beeinflussungen aus dieser Richtung reduziert.