Urlaubsstation OE1DMB/OA4

Zum ersten Mal war ich 1999 in Peru, damals noch alleine. Dann wieder 2002, nun schon mit meiner Verlobten. Beide Male noch ohne Funkstation, erst 2004 baute ich zum ersten Mal eine KW-Station auf:




Dies ist mein Urlaubs-QTH in der Provinz Barranca ca. 200km nördlich von Lima, der Hauptstadt Perus. Es ist das Wohnhaus meiner Schwiegereltern. Im Urlaub 2004 warf ich 13m Draht über das Hausdach, schloss es über einen magnetic balun und Koax-Kabel ohne Antennentuner an einen SG-2020 an und arbeitete so mit 20W OK1DRQ in der Nähe von Prag auf 15m. Leider war diese Antenne nur auf 17m und 15m halbwegs angepasst, auf anderen Bändern hatte sie ein sehr hohes VSWR.

Im Juli 2005 montierte ich dann eine selbst dimensioniert und gebaute T2FD Antenne als inverted-V mit relativ geringem Neigungswinkel. Damit hatte ich natürlich auf allen KW-Bändern brauchbare Anpassung. Obwohl ich die Antenne für die Bänder ab 20m dimensioniert hatte, funktionierte die Abstrahlung erst ab dem 17m Band vernünftig.





Da ich vermutete, dass die Abwinkelung der Antenne jeweils ca. 1m vor den Enden, wie am Foto des erstens Aufbaues ersichtlich, möglicherweise die Strahlungseigenschaften auf 20m negativ beeinflussen könnten, versuchte ich die Antenne möglichst in einer Linie auszurichten, was aber nichts an den Strahlungseigenschaften änderte. Scheinbar war sie trotz Dimensionierung nach Rothammel einfach zu kurz für 20m.

Das ist meine Ausrüstung:
Den FT-817 musste ich erst wenige Tage vor Urlaubsantritt reparieren, da ich beim Experimentieren mit der Endstufe FL-110 die interne Endstufe des 817ers gekillt habe. Aufgrund dieses Ereignisses baute ich nicht nur die neue Version der Endstufe in meinen 817er ein, sondern modifizierte auch die FL-110, damit soetwas nicht wieder passieren konnte.
Die Stationsdaten:
TRX: Yaesu FT-817
PA: Yaesu FL-110
Stromversorgung 12V/7Ah Blei-Gel-Akku






Die beiden Newcomer an der Station sind mein Sohn Alexander (2 Jahre 8 Monate) und meine Nichte Angelina (1 Jahr und 2 Monate).


Dies ist noch ein Blick vom Balkon durch die Antenne in Richtung Heimat, die hinter den beiden höheren Hügeln in Bildmitte liegt. Eines meiner Höchsten Ziele war die Verbindung in die Heimat herzustellen, was mit dem QSO mit Klaus OE4(50)KMU auch gelungen ist.


Das ist die Vorderseite meiner QSL-Karte, die ich als OE1DMB/OA4 verwende. Wer wissen will was ich alles gearbeitet habe:
Zum Logbuch