Ballonstarts bzw. Luftschiffe haben eine lange Tradition in Bitterfeld

Hier eine Dokumentation zum Start eines Wasserstoffballons vom Ballonplatz Bitterfeld, Oktober 2007.

Die Wetterbedingungen waren zufriedenstellend, nur der Wind frischte dann doch etwas auf.

Es wurden zeitweise viele Helfer gebraucht.

So langsam nahm der Gasballon Gestalt an.

Es wird doch. Der Ballonplatz war auch schon Austragungsort der Weltmeisterschaften im Gasballonfahren. Was nur
wenige wissen; in Bitterfeld gibt es auch eine Zeppelinstraße, in Gedenken an die ersten Starts der ersten Zeppeline
hier.

Langsam aber stetig. Die Ballonfahrer hatten heftig mit dem auffrischenden Wind zu kämpfen.

So langsam nahm der Gasballon Gestalt an.

So sah er nun schon seiner Endform sehr ähnlich.

 

 
Zur Ballon- und Luftfahrtgeschichte in Bitterfeld

- Erster Aufstieg eines Wasserstoffballons mit zwei Mann Besatzung in Bitterfeld im Jahre 1901

- Aufstieg des Luftschiffs "Parseval III" am 18. Februar 1909 (Länge 69 m, Durchm. 11,3 m, Masse ca. 600 kg)

- Landung und Start des Luftschiffs "Graf Zeppelin Z III" im August 1909 in Bitterfeld

- daraufhin Bau mehrerer Luftschiffhallen, Längen bis 160 m, Höhen bis 31 m

- Oktober 1925, der 1000. Ballonaufstieg in Bitterfeld

- 1935 hatte der Verein für Luftfahrt 820 Mitglieder, sechs Freiballone und sechs Segelflugzeuge

- letzter Freiballonaufstieg im Jahr 1939, mit Kriegsbeginn eingestellt

- nach dem Kriegsende ist Freiballonsport in der DDR nicht gestattet

- Februar 1990, der Verein für Luftfahrt wird neu gegründet

- Seitdem regelmäßige Veranstaltungen und sogar im Sommer 1996 die Ausrichtung der 9. Gasballonweltmeisterschaft


Startseite