2016-10-23 Antennen-Workshop

Last Update: 2016-11-06 18:07

Am Sonntag, 2016-10-23 versammelten sich um 09:00 morgens 10 Personen um am Antennen-Workshop des ADL328 Hollabrunn teilzunehmen. Es wurden 8 Stück log.per. Antennen und 6 Discone Antennen aufgebaut. Harald, OE3HBS hat die Antennen in zeitaufwendiger Arbeit vorgefertigt, sodass nur mehr die Elemente angeschraubt und das Koaxkabel angelötet werden musste.

Wir starteten um 09:00 Uhr mit einer kurzen theoretischen Einleitung über Leistungsanpassung im Gleich- und Wechselstromkreis, Verhalten von Leitungen im Zeit- und Frequenzbereich, Überblick über diverse Antennentypen und Anpassung von Antennen.

Anschließend wurden die Antennen aufgebaut. Es wurden einige Hundert Schrauben und Muttern verbaut. Zusätzlich wurde das Löten von N- und BNC-Steckern geübt.

Nachdem die meisten Antennen aufgebaut waren ging es in die Mittagspause um uns für den Nachmittag zu stärken.

Zurück an der Klubstation OE3XHU wurde die prinzipielle Wirkungsweise eines Vektor-Netzwerk-Analysators (VNA) erklärt. Anschließend wurden die Antennen mit einem VNA nachgemessen. Einige Versuche mit unterschiedlicher Antennenkonfiguration brachte überraschende Erkenntnisse.

Zum Abschluss verlegten wir unsere Aktivitäten auf den naheliegenden Sportplatz um die Richtcharakteristik der beidenAntennen zu messen. Christian, OE3CDA sendete von der Klubstation im 2m Band ein Testsignal aus, welches von uns am Sportplatz mit den Antennen gemessen wurde. Als Pegelmessgerät wurde ein SDR-USB Stick mit SDRsharp verwendet. Wie erwartet zeigten beide Antennen die gewünschten Eigenschaften.

Wie aus den Fotos ersichtlich haben wir eine Menge Spass gehabt.

Dank an allen Teilnehmern für das frühe Aufstehen am Sonntag und die Spenden welche dem Metalab zu Gute kommen.

Im Frühjahr 2017 werden wir einen Antennenworkshop mit KW-Antennen durchführen. Bestimmt wird es wieder eine Antenne als "take away" geben. Termin folgt.

 

 

Bild anklicken um eine vergrößerte Darstellung zu erhalten.
  

 

Christoph, OE3RUC; Rupert, OE3BRU
img_20161023_111031738.jpg

Gerhard, OE3GAS
img_20161023_111207831_hdr.jpg

Werner, OE3WWE
img_20161023_112221140_hdr.jpg

Stefan, OE3CAS
img_20161023_112229436_hdr.jpg

Christian, OE3CDA; Gerhard, OE3GAS
img_20161023_113323964_hdr.jpg

Reinhard, OE1RHC
img_20161023_114935440_hdr.jpg

Gerhard, OE3GAS; Christian OE3CDA
img_20161023_120909653_hdr.jpg

Gerald, OE1GGO
img_20161023_141432960.jpg

Christoph, OE3RUC, Rupert, OE3BRU, Harald, OE3HBS, Werner, OE3WWE, Stefan; Reinhard, OE1RHC; Gerald, OE1GGO; Gerhard, OE3GAS; Christian, OE3CDA
img_20161023_143403320_hdr.jpg

Gerhard, OE3GAS; Christoph, OE3RUC; SWL Marcel
img_20161023_150116254.jpg

Gerald, OE1GGO, Gerhard, OE3GAS;
img_20161023_150909602_hdr.jpg

Aufbau der Mess-Station am naheliegenden Sportplatz
Für die Messungen soll das Umfeld möglichst frei von Reflexionen sein, da sonst die Richtcharakteristik verfälscht würde.
img_20161023_154406982_hdr.jpg

Skala für die Dreh-Einrichtung
img_20161023_154543199_hdr.jpg

img_20161023_154600855_hdr.jpg

img_20161023_155955435_hdr.jpg

img_20161023_160443054_hdr.jpg

Die aufgenommene horizontale Richtcharakteristik der log.per. Antenne
img_20161023_160843996_hdr.jpg

  

 Dokumente