ADL 325 Stadtrandrunde im ÖVSV

Das Aktuelle zuerst:


Stand  11.4.2012

Autor: OE1MWW



3. April 2012: Am Clubabend des ADL325 am 3. April haben OM Günther, OE3GCU und OM Werner,

OE1DWC die Position des Bezirksleiter und des Stellvertreters aus beruflichen Gründen zurückgelegt.

Neuer Bezirksleiter des ADL325 wurde in einer einstimmigen Wahl der anwesenden 15 Mitglieder

OM Wolfgang, OE1MWW. OM Günther, OE3GCU ist nun sein Stellvertreter.

 




Ende der 70er: Die „Stadtrandrunde“, ADL325 des Landesverband Niederösterreich im Österreichischen Versuchssenderverband entstand durch Teilung des durch den damaligen Bezirksleiter Victor Patek, OE3VP geführten ADL313, welcher aus dem GH „Roderich“ von Langenzersdorf nach Korneuburg wechselte, während der ADL325 unter dem neuen Bezirksleiter Herbert Freyenschlag, OE1FGW in ein Gasthaus mit Saal, GH „Friedberger“ am Hauptplatz in Langenzersdorf und der ADL324 unter Friedrich Knöttner, OE3IKW nach Stockerau ging.

 

Jänner 1986: Neuer Bezirksleiter wird Mag. Hans Stiny, OE1SSW.

 

Ab April 1987: Die Treffen finden jeden 2. Freitag im Monat nunmehr im Hotelrestaurant „Strebersdorfer Hof“, 1210 Wien, Russbergstrasse 46 statt, da der gewohnte Gasthof einem Supermarkt weichen musste.

 

Oktober 1987: OE1FGW, Herbert Freyenschlag erhält das Silberne Ehrenzeichen.

 

Ende 1991: Da finanzielle Forderungen für die Benützung des Lokales gestellt wurden (die Konsumation war dem Besitzer zu gering), aber auch Missstände bei der Bedienung auftraten, suchten wir uns ein anderes Lokal.

 

Ab 04. Februar 1992: Im GH „Hartl“, Pragerstrasse 165. Gutes Essen, aber für uns zu klein.

 

24. Mai 1992: Fieldday am Michelsberg bei Stockerau.

 

Ab 07. Juli 1992: Im „Weinstadl“, Strebersdorferstrasse 164. Nur ein Heurigenlokal, nicht besonders gutes Essen und von öffentlichen Verkehrsmitteln zu weit weg.

 

06. Sept. 1992: Fieldday im „Fliegerwaldl“ von Seyring.

 

Oktober 1992: OE1KW, Karl Waniek wird Ehrenmitglied im LV-OE3 wegen besonderer Verdienste um den Amateurfunk. Er war Mitgründer des ÖVSV nach dem Krieg.


OE1BKA, Karl Bernhard erhält das Goldene Ehrenzeichen des LV-OE3.

 

 

Bis zu diesem Zeitpunkt wurden keine Aufzeichnungen über Aktivitäten geführt. Es wurden jedoch etliche Ausflüge bzw. Besichtigungen wie des UKW-Sender Kahlenberg, der Kurzwellenstation Moosbrunn, beim ORF das Studio Küniglberg, der Bisambergsender, etc. durchgeführt. Fielddays gab es am Steinberg – Zistersdorf und am Michelsberg – Stockerau. Es wurden auch Flohmärkte und eine Funkausstellung in Langenzersdorf abgehalten.Die treibende Kraft hinter diesen Aktivitäten war stets OE1SBA -  Bruno Settinger.

 

 

25. April 1993: Fieldday im „Fliegerwaldl“ bei Seyring.

 

06. Juli 1993: Wir ziehen in den „Stadtheuriger Heidenreich“, Jedlersdorferstrasse 142 um.

 

03. Sept. 1993: Fieldday im „Fliegerwaldl“ bei Seyring.

 

29. Mai 1994: Fieldday auf einem brachliegenden Feld in Streifing bei Niederkreuzstetten.

 

Oktober 1994: OE1RZB, Robert Zak erhält das Goldene Ehrenzeichen des LV-OE3..

 

21. Mai 1995: Fieldday in Streifing in der Nähe des Waldes.

 

10. Sept. 1995: Fieldday auf einem Feld in Streifing bei Niederkreuzstetten.

 

09. Juni 1996: Fieldday in Wolfpassing auf einem aufgelassenen Sportplatz unter Mitbeteiligung der Notfunkgruppe des LV-OE3 unter OE3NZ und OE3BPS.

 

28./29. Sept. 1996: Erster Nachtfieldday am Parkplatz des Michelsberg bei Stockerau.

 

19. April 1997: Busfahrt ins Waldviertel mit Führung durch OE3AAS durch das Stift Altenburg und Besichtigung des Umsetzers Frauenstaffel mit ATV-Vortrag.

 

23. Mai 1997: Exkursion ins Forschungszentrum Seibersdorf.

 

15. Juni 1997: Fieldday in Münichsthal – Sonnleiten.

 

06./07. Sept. 1997: Zweiter Nachtfieldday in Münichsthal.

 

13. Sept. 1997: Erster Flohmarkt der Stadtrandrunde auf dem Betriebsgelände der Fa.Schenk, Wien 21., Jedleseerstr. 59 über Platzvermittlung durch OE1YQA Ruth und OE1GQA Günter.

 

04. November 1997: Unser Bezirksleiter OE1SSW Hans legt überraschend sein Amt zurück. Um eine Auflösung der Gruppe zu verhindern, erklärt sich OE1BKA - Karl Bernhard bereit, diese Tätigkeit provisorisch zu übernehmen.

 

Oktober 1998: OE1SSW - Hans Mag.Stiny erhält das Goldene Ehrenzeichen des LV-OE3.

 

21. Juni 1998: Fieldday in Münichsthal.

 

05./06. Sept. 1998: Nachtfieldday in Münichsthal mit UKW-Contestbeteiligung.

 

26. Sept. 1998: Zweiter Flohmarkt wieder am Gelände der Fa. Schenk.

 

02. Februar 1999: Bei der Wahl des Bezirksleiter nimmt dieses Amt OE1BKA – Karl Bernhard nur unter der Auflage an, dass Aufgabengebiete geteilt werden. Stellvertreter: OE1GPC, Bibliothek: OE1HJS; Fieldday: OE1JLU, Technik: OE3FUS, Kassa + QSL: OE1BKA, Rechnungsprüfer: OE1GQA + OE1GPC. Der Landesleiter OE3FBW Franz besucht uns zum ersten Mal und wir beraten mit ihm unsere Sorgen. Wir haben meist nicht den gleichen Raum, sind auch oft nicht unter uns allein, dafür nicht abstellbare ständige Musikberieselung und keinen Steckdosenzugang wenn wir etwas vorführen wollen. Der Mitgliederstand beträgt 49 Personen, wobei regelmäßig so ca. 20 Personen kommen. Wir mussten aber auch feststellen, dass es für Klubabende mit Vorträgen keine entsprechende Lokale in der Umgebung gibt.

 

03./04. Juli 1999: Vierter Nachtfieldday in Münichsthal.

 

25. Sept. 1999: Flohmarkt am Gelände der Fa. Schenk.

 

02. November 1999: Unsere Testesser OE1SSW - Hans, OE1GPC - Georg finden das Lokal GH „S´Zwickl“ Wien 21., Siemensstraße 76, welches OE1HJS - Heinz gefunden hat, für unseren Klubabend für geeignet. Ausgezeichnetes Essen, nette Wirtsleute welche uns einen eigenen Kellerraum zur Verfügung stellen. Wir sind unter uns und haben Möglichkeit auch Vorträge zu halten. Es hat einen eigenen Parkplatz und liegt unmittelbar neben der Schnellbahnstation „Siemensstraße“. Wir halten ab sofort jeden ersten Dienstag im Monat ab 18 Uhr unsere Klubabende ab.

 

04. April 2000: Der ADL325 kauft sich für seine Aktivitäten und hier speziell für den Fieldday  aus den Erträgen des Flohmarktes, der Spenden und der Landesrückvergütung ein Zelt mit ca. 20m² . Zeltverwalter wird OE1FLA – Franz. Neuer Bibliothekar OE1GQA – Günter.

 

08./09. Juli 2000: Unser Fünfter Nachtfieldday in Münichsthal. Das Zelt wird eingeweiht. Es trotzt starkem Wind und Regen, und verhilft uns zu ungestörten Betrieb auf VHF, UHF und Kurzwelle.

 

23. Sept. 2000: Wieder ein Flohmarkt am Gelände der Fa. Schenk.

 

November 2000: Bei der OE3-Hauptversammlung wird OE1FGW, Herbert Freyenschlag wegen seiner besonderen Verdienste um den Amateurfunk im ÖVSV Landesverband Niederösterreich (Newcomerförderung, ex- Vorstandsmitglied) zum Ehrenmitglied ernannt.

 

7./8.Juli 2001: Sechster Nachtfieldday in Münichsthal – Sonnleiten am heißesten Tag des Jahres mit 34 Grad C und abends einsetzenden Sturmes. Wir hatten einen 18m Mast auf einem Lkw der Fa. ONE neben anderen Antennen aufgestellt. Das Nachgewitter zwang auf Grund der exponierten Lage zum Notumlegen der Antennen

 

22.Sept. 2001: Fünfter Flohmarkt am Gelände der Fa. Schenk, 1210 Wien, Jedleseerstr.59.

 

11.6.2002: Vorbereitung des Fieldday mit Probeaufstellung eines 10m-Alumastes und anschließenden geselligen Grillabend im Garten bei OE1YQA und 1GQA.

 

6./7.7.2002: Siebenter Fieldday in Münichsthal mit 10m-Mast und 3el Yagi auf KW, sowie Teilnahme am Subregionalen Contest mit gestockter Yagi auf 18m-Mast am ONE-Kfz.

 

14.9.2002: Sechster Flohmarkt des ADL325 im Hof der Fa. Schenk unter OE1GQA.

 

15.9.2002: Fixe 10m-Mastaufstellung und Antennenanbringung bei OE1GQA im Garten mit anschließenden geselligen Zusammensein der Arbeitsmannschaft.

 

24.5.2003: Unser sechster Flohmarkt wieder am Gelände der Fa. Schenk in Jedlesee.

 

19./20.Juli 2003: Auf unserem gewohnten Gelände in Münichsthal bei schönem Wetter unser Nachtfieldday.

 

27.Juli 2003: Der Stammkader veranstaltete eine „Antennenreparaturparty“ bei OE1GQA und brachte die fehlerhaften Traps in Ordnung. Die einwandfreie Funktion wurde bei einem Mittagessen und anschließend im Swimmingpool bis am Abend gefeiert.

 

07. Okt. 2003: Vorführung eines Expeditionsvideo Galapacos Inseln durch OE3GCU.

 

04. Nov. 2003: Klubabend mit Vorführung durch OE3GCU – Günther von Expeditionsvideos nach Butan als „A52A“ und zu den South Sandwich Inseln als „VP8THU“.

 

02. Dez. 2003: Video über Expedition auf die Campbell Insel als „ZL9CI“.

 

 

31. Juli / 01. Aug. 2004: Nachtfieldday in Münichsthal mit guten Bedingungen auf KW nach PY, LU, CO. Auf UKW wurde mit 3 Watt - 5el. Yagi  T94DU  mit QRB 443 km erreicht.

 

04.Nov. 2004: Beim Schiffsunfall auf der Donau bei Kuchelau mit der MS „Grein“ kam unser „Freizeitkapitän“ OE1JLU – Josef Langer, eine treibende Kraft der Fielddays, ums Leben.

 

05. Juli 2005: OE3JAG – Karl berichtet mit Lichtbilder von seinem (Funk)Urlaub auf Malta.

 

20./21.Aug.  2005: Fieldday mit 18 Teilnehmer in Münichsthal – Sonnleiten. Am Samstag bei Sonnenschein, Sonntag bedeckt, nach Zeltabbau um 15 Uhr einsetzender Regen.

 

04.Okt. 2005: Klubabend mit Videovortrag über die Australienreise von OE1YQA und 1GQA.

 

07.März 2006: Klubabend mit Videovortrag über seinen Funkurlaub als „S75JAG“ von den Seychellen Inseln durch OE3JAG - Karl.

 

19./20.Aug. 2006: Nachtfieldday in Münichsthal, durch OE3KAB – Karl mit einer Probefuchsjagd ergänzt. Herrliches warmes Wetter und guter Nachtfernsicht. Sehr gute Funkbedingungen und bisher größte Teilnehmerzahl mit 30 Personen.

 

06.März 2007: Videovortrag über die Antennenerrichtung bei OE3GCU – Günther.

 

21. April 2007: Einschulungsfuchsjagd unter OE6GWG - Werner in Münichsthal-Sonnleiten mit 13 Teilnehmern. Ausleger war OE3KAB – Karl.

 

05.Juni 2007: Lichtbildervortrag über die Technik des Mittelwellensender Bisamberg von OE1CPA – Christoph.

 

07.August 2007: Fuchsjagd in Kleinrötz mit 17 Teilnehmern. Ausleger OE3GCU – Günther.

 

18./19.August 2007: Nachtfielday in Münichsthal-Sonnleiten bei schönem Wetter und 24 Teilnehmer. Besuch durch den Landesleiter OE3GSU – Gerhard.

 

04.Sept.2007: Lichtbildervortrag von OE3JAG – Karl über seine Urlaubsfunkaktivitäten.

 

02.Okt.2007: Videovortrag und Bilder von OE1MWW – Wolfgang über Funkaktivitäten während seiner Urlaubsschiffreise in Französisch-Polynesien und Tahiti.

 

14.Okt.2007: Fuchsjagd am Bisamberg bei der Gamshöhe. Ausleger OE1YMA – Moni und OE1GQA – Günter. 24 Teilnehmer, darunter der ÖVSV-Präsident OE3MZC mit xyl.

 

06.Nov.2007: Vortrag über Antennenberechnungsprogramme durch OE3JAG – Karl.

 

04.Dez.2007: Vortrag von OE1CPA – Christoph über seinen Eigenbau – Transceiver.

 

05.Febr.2008: Die bisherige Bezirksleitung legt die Verantwortung mit einer Neuwahl in jüngere Hände. Bezirksleiter wird OE3GCU – Ing.Schödl Günther; Stellvertreter  wird OE1GQA – Ing.Pelan Günter; QSL-Vermittlung macht wie bisher OE1BKA – Bernhard Karl; Fuchsjagdreferat und Zeitschriftenverwalter OE3KAB – Ablöscher Karl; Kontrolle bleibt bei OE1GPC – Ing.Prechler Georg.

 

Die Stadtrandrundenfrequenzen sind 145,325 MHz,  28,510 MHz und 431,600 MHz.

 

Die QRG 145,320 MHz wurde bereits vom ADL313 zu Beginn der FM-Zeit benutzt, zu welchem Zwecke OE1FGW – Herbert Quarze zum Umbau von Taxifunkgeräten geschliffen hatte, bzw. OE1KBA – Kurt für neue Amateurfunkgeräte exklusive bei ICOM besorgte. Diese wurden anlässlich der Umstellung auf 25 kHz-Raster auf die nunmehrige QRG umgestimmt und diese QRG wird seither in den ADLs 313 / 324 / 325 als Hausfrequenz benützt.

 

Oktober 2009: bei einem Treffen wurde beschlossen, die Frequenzen auf 144.550 und 431.900 zu ändern.

Auf 145.325 hatten einige OMs Störungen aus der Umgebung.


Dezember 2009: Wir haben beim gestrigen Clubabend einen neuen Bezirksleiter Stellvertreter

bestellt.Der "alte" Stellvertreter Günter Pelan OE1GQA übergibt aus zeitlichen Gründen das Amt an

Werner Deutenhauser OE1DWC.


Autoren: OE1BKA und OE1MWW