Fieldday am Kitzsteinhorn 25. und 26. Juli 2009

Tag 1:

Abreise vom Heimat-QTH um 7:15 Uhr. Schon bei der Anreise kündigten wir uns via Kitzrelais an. Das bereitgestellte Empfangskomitee in Form von Peter OE7SPI war der Beginn des Fielddays....

Aufstieg mit dem Gletscherjet aufs Alpincenter und mit der Gipfelbahn auf 3029m üNN. Angekommen gab es gleich eine Führung von Manfred OE2FKM, dem Verantwortlichen fürs Kitzsteinhornrelais OE2XHL. Beeindruckend - was dort oben alles installiert ist! Einerseits das 2m Relais, aber auch die APRS Wetterstation, das 6m Relais und die höchstgelegene Clubfunkstelle Österreichs OE2XCP.

An dieser Stelle sei auf 2 Youtube Videos verwiesen welche die Relaisstation zeigen.
(c) Christian OE5HCE - von ihm gedreht, geschnitten und online gestellt (super Arbeit Christian!):
http://www.youtube.com/watch?v=wnG49YsgKvA
http://www.youtube.com/watch?v=SYofLncuSGc

Das WX lies zu wünschen übrig - es schneite waagrecht ;-) Leider frohr der Windmesser der Wetterstation ein und so wussten wir nur, dass es draußen ziemlich ungemütlich war.
Somit verbrachten wir den Samstag noch nicht am Gipfel - dafür im Aufenthaltsraum mit portabler KW. Wir stellten nämlich Mast + 10m endgespeisten Draht außerhalb des Aufenthaltsraumes auf, leiteten das Kabel beim Fenster herein (gar nicht so einfach bei -1°C ;-) und dichteten das Fenster gegen Zugluft mit Paketband ab. Einige Stationen konnten gearbeitet werden (u.a. G7N, LY6A, EI2JD und OE7AOT/p der sich gerade an der Clubstation im 2.Stock befand - danke Alex! ;-)   - tolles QTH für die Funkwellenausbreitung :-)

Einige machten dann noch 2m Relais-Betrieb. Dies erwies sich in dieser Höhe schwierig - da sich auf einen 1750Hz Ton fast immer mehrere Relais öffnen und man somit nie genau weiß über welches Relais man gerade redet. 

Als die meisten der Gruppe es sich im Aufenthaltsraum zum Schlafen gemütlich machten, waren Christian OE5HCE und ich OE2WNL uns einig, dass wir noch etwas IOTA-Contest-Betrieb an der Clubstation machen mussten. So haben wir also Schlafsack und Matte nach oben mitgenommen (um gleich dort zu übernachten) und die Station in Betrieb genommen.

Am Geländer der Aussichtsterasse wurde von Manfred + Co eine Groundplain für KW befestigt. Über diese arbeiteten wir uns duch das 20 und 40m Band. Nach kurzer Zeit kam auch noch Inge OE5IRO vorbei (Zitat: "schlafen kann ich zuhause auch"). Mit den Worten "ich will nur zuschauen" verweigerte sie (vorerst) die Microphon-Annahme. Nachdem wir also einige Stationen abwechselnd (Christian und ich) gearbeitet hatten und fleißig Nummern sammelten sowie ebensolche verteilten, suchten wir eine schöne laute Station und drückten das Mic Inge in die Hand. Ab diesem Zeitpunkt war sie unsere Contest-YL. Oftmals sollen ja YL beim Call bevorzugt sein - hihi - und so wanderten schon die ersten DX-QSO's durch Inge ins Log. Super Inge!!

Der Contestbetrieb ging dann bis in die späten Nachtstunden - als wir beobachteten, wie die Außentemperatur von 0°C auf -4°C sank bemerkten wir dass der Himmel sternenklar war - somit beschlossen wir um 4:00 Uhr QRT zu machen, um noch etwas Schlaf vor dem geplanten Gipfelaufstieg zu bekommen.

Tag 2:

Nach einer kurzen "Nacht" freuten wir uns über das bessere Wetter inkl. Sonnenschein. Es war zwar immer noch kalt für Mitte Juli, aber auf 3.000m Seehöhe tickt das Wetter nun mal etwas anders.

 Um 9.00 Uhr wurde gefrühstückt und um 9:30 der Marsch auf den Gipfel begonnen. Wir hatten uns geeinigt, dass wir für 8 OM's nur eine Station auf den Gipfel mitnehmen. Christian (Danke!) erklärte sich bereit mit seiner Station QRV zu werden:

Der Anstieg auf den Gipfel war recht unspektakulär, außer dass man sich bei den Stahlseilen festhalten sollte und man aufgrund der merklich dünneren Luft nicht so schnell gehen kann. Aber nach ziemlich genau 30 Min war es dann soweit - wir alle waren am Gipfel auf 3.209m Seehöhe angekommen. Den portabel-Mast aufgestellt, die Antenne abgespannt und schon waren wir QRV. Da dies die erste Aktivierung 2009 des OE/SB-003 (mit 10 Sota Punkten) war, herrschte ein ziemlicher Andrang an Stationen. Der ausgemachte Modus, Christian ruft QRZ und gibt dann das Mic an alle OM's weiter musste zuerst von den vielen Stationen verstanden werden. So arbeitete ein Chaser im Tal jeweils alle 8 Stationen durch bis ein neuer QSO Partner dran kam. Viele Male mussten wir QRX (speziell Inge ;-) rufen weil viele unseren Modus nicht verstanden hatten. So arbeiteten wir eine Station nach der anderen. Videos dazu gibt es in der Gallery.

Sicherlich ein Highlight-QSO war die Station ON6DSL. Operator Luc musste schon längers zugehört haben, denn er kannte schon die Reihenfolge der OM's in der wir das Mic weitergaben bevor wir überhaupt etwas gesprochen hatten [siehe: ¹]. Somit wurden alle 8 OM's schon in der richtigen Reihenfolge mit Call + Raport gerufen. Das nenn ich eine Betriebstechnik :-) Dies war wohl das schnellste QSO. Weiters wurde auch eine 9A Station gearbeitet, die wohl viel Contest-Betrieb macht da auch hier das QSO schnell über die Bühne ging.

Die 2 Stunden am Gipfel vergingen wie im Flug, der 2. Akku war bereits in Verwendung und mehr als 30 QSO's auf unserem Papier-Log, als beschlossen wurde, QRT zu machen. Auch das Wetter war nicht mehr so freundlich - so zogen immer wieder Nebelfelder unterhalb des Gipfels vorbei und Wind bläst dort oben sowieso immer.

Der Abstieg gestaltete sich auch soweit unproblematisch. Man mussten sich nur überlegen, ob man lieber vorwärts oder rückwärts hinuntersteigt :-)

Nach einer Mittagsmahlzeit wurden dann die Zelte wieder abgebrochen. Mit der Gondel und dem Gletscherjet ging es wieder ins Tal.

Alles in allem war es eine tolle Aktion!! Vielen Dank an die Veranstalter Manfred OE2FKM, Alex OE7AOT und Peter OE7SPI. Es ist auf jedenfall eine Wiederholung wert!!

Soweit von mir hier, Fotos & Videos gibt es in der Gallery unter Fielddays:
http://www.oe2wnl.at/gallery2/v/fielddays/kitz09/

Sowie die Fotos und ein 3. Video von Christian OE5HCE von Christian hier:
http://www.youtube.com/watch?v=3a-FvFSJqzE
http://picasaweb.google.at/oe5hce/2009072526FielddaySOTAAmKitzsteinhorn

73 de Wolfgang OE2WNL
http://www.oe2wnl.at/


[1] http://oe2wnl.at/gallery2/v/fielddays/kitz09/videos/CLIP0006.flv.html