Homepage Inhalt > 59 DX Hunter Group > Jahrestreffen 2016 Dauerhafter Link auf diese Seite

image

Statistik

Zeit: 06:41
Mitglieder: 45
Weblinks: 43
Besuche heute: 16
Besuche insg.: 338970

Wer ist Online

Keine Benutzer online

Flag Counter ab 24-10-2015

Flag Counter

Jahrestreffen 2016

Jahrestreffen mit Vortrag für DX-Einsteiger

Schon seit einiger Zeit wurde Martin OE3EMC von einigen DX-interessierten YL’s und OM’s gefragt ob man nicht einmal eine Art Schulung bezüglich DX abhalten könnte. Da Martin wusste, dass Gerald OE3DSB bereits vor einem Jahr so eine Präsentation in Amstetten abgehalten hatte, waren sich die Beiden schnell einig, diesen Vortrag auch in Gmünd im Waldviertel vorzutragen.
So wurde das diesjährige Jahrestreffen der five nine DX Hunter Group diesmal in Kooperation mit der Interessensgruppe DX der AMRS Waldviertel (ADL-031) abgehalten. Als Termin wurde der 13. Februar 2016 gefunden.

Die ersten Besucher kamen bereits kurz vor Mittag um noch gemütlich zu Essen bis dann um ca. 13.30 Uhr der Vortrag
„DX-Betrieb auf Kurzwelle – Anleitung für Einsteiger“ von OE3DSB begann. Der Vortrag dauerte ohne die gemachte Pause ca. 2 Stunden. Über anfängliches auffrischen von ein bisschen Grundwissen wie Bandbereiche, Ausbreitungsbedingungen, etc. ging es über Vorstellung diverser Hilfsmittel und Erläuterungen über eine vernünftige Stationsausrüstung hin zum Hauptteil des Vortrages. Nämlich der richtigen Betriebstechnik auf Kurzwelle allgemein und für DX im Besonderen.

Auf das richtige Verhalten im Pile-up kann nicht oft genug hingewiesen werden, erleben wir doch bei jeder DX-Pedition erneut das schlechter werdende Benehmen der DX-Gemeinschaft. Seien es Dauerrufer, Zwischenrufer, Split-Resistente Operatoren oder die Abstimm-Experten auf der Arbeitsfrequenz der DX-Station. Die QRG-Polizisten tun dann noch ihr übriges zum QRM. Gott sei Dank hört man dies von OE-Stationen eher selten. Dieser Vortrag soll helfen, dass dies auch so bleibt. Nach der Pause wurden noch einige Tipps und Tricks weitergegeben wie man leichter ins Log der begehrten DX-Station kommt und einige Videobeispiele rundeten den Vortrag ab.

Ein weiterer Programmpunkt dieser Veranstaltung waren die interessanten Ausführungen von Paul OE3PU über einige besonders gefährliche und spektakuläre DX-Peditionen der Vergangenheit. Mit seinen Erzählungen bekamen die dazu gezeigten QSL-Karten gleich eine ganz andere Bedeutung. Denn viele DX-Jäger in ihrem warmen Shack sind sich der Gefahren und der oft widrigen Umstände der DX-Peditionäre meist gar nicht wirklich bewusst.

Paul hatte natürlich auch noch Ordner mit anderen QSL-Karten in seinem Gepäck. Man kann nur staunen über die vielen Karten rarer DX-Peditionen in seiner Kollektion, die sich nach über 55 Jahren DX-Leidenschaft und 360 (inkl. bereits gelöschter) gearbeiteter DXCC-Länder angesammelt haben.

In der übrigen Zeit wurde natürlich ausreichend über verschiedenste Themen fachgesimpelt. Andreas OE5RAL zeigte den Entwurf eines T-Shirts für die five nine DX Hunter Group und Gerald OE3WGU hatte diverses Anschauungsmaterial mit und führte seinen kürzlich aufgebauten Portalbelfunk-Koffer vor. So verging die Zeit wie im Flug bis letztendlich nur noch der harte Kern übrig blieb. Nach einem Abschiedsachterl an der Bar verabschiedeten sich um 21 Uhr dann auch noch die Letzten.